AGNIESZKA  SALAMON

SCHAUSPIELERIN

ALTER 43 KÖRPERGRÖSSE 168 KONFEKTION 40-42
HAARE brünett - braun AUGEN braun

WOHNORT

Wien

WOHNMÖGLICHKEITEN

Essen, Wien, Stuttgart, Köln, Berlin

FÜHRERSCHEIN

Auto

SPRACHEN

polnisch (Muttersprache), deutsch, englisch

TANZ

Ballett (Grundkenntnisse), Standard

SPORT

reiten

SONSTIGE FÄHIGKEITEN

Puppenspiel, Marionettentheater, Impro

KÜNSTLERISCHE AUSBILDUNG

1996 / 97 Schauspielausbildung „L’Art Studio“, Krakow 1997-2000 Studium an der Staatlichen Hochschule für Schauspiel, Abteilung Puppenspiel, Wroclaw, Polen. Abschluss zum Magister Artium

KINO/TV

2017 It Girl(Kino)
Regie: Johanna Rieger, Rieger Film
2016 Kamila(Kurzfilm)
Regie: Teodor Pytel, HP Media
2014 4 Frauen und ein Todesfall - Saumagen (TV)
Regie: Wolfgang Murnberger, Dor Film/ORF
2013 Soko Donau "Schneewittchen"(TV)
Regie: Erhard Riedelsperger, Satel Films/ORF
2013 Zlodeje Deti / Thieves of Children (TV)
TV Joj
2012 Alles Schwindel (TV)
Regie: Wolfgang Murnberger, Mr Film
2003 Julia - Eine ungewöhnliche Frau (TV)
ORF
2001 Wiedzmin (TV)
Regie: Marek Brodzki, TVP

BÜHNE

Auswahl: 2017 „Boeing Boeing“, Irina, R: Johanna Rieger, Sommertheater Klosterneuburg 2017 „Das Heuvolk“, R.: Signa und Arthur Köstler, Schiller Theatertage / Nationaltheater Mannheim / SIGNA, 2016 „Lady Windermeres Fächer“, Gräfin Orlovsky, R: Johanna Rieger, Sommertheater Klosterneuburg 2016 „Wir Hunde / Us Dogs“, R.: Signa und Arthur Köstler, Wiener Festwochen / Volkstheater Wien, 2016 „Aschenputtel, ein Lebensentwurf“, R.: Eva Jankovsky, Theater jaKomm!, Wien, 2015„Die Kaktusblüte“, Frau Lagner/Botticcelli, R: Johanna Rieger, Sommertheater Klosterneuburg 2014 / 15 „Die Gelbe Strasse“, Runkel, R: Alexandra Millner, Kabinettheater, Wien 2014 „Atafu 1863“, Tala, R: Gianfranco Licandro, Wien 2014 „Bunbury“, Lusia / Marianne, R: Johanna Rieger, Sommertheater Klosterneuburg 2014 „Das Schicksal der Anderen“, Helga, R: András Léner, Theater Brett, Wien 2013 „Archivum“, R: Ursula Reisenberger, Theater Ortszeit, Salzburg 2012 / 13 „Die Eumeniden“, Klyteimnestra, R: Ursula Reisenberger, Theater Ortszeit, Salzburg 2012 /13 „Im Dorf“, R: Ursula Reisenberger, Theater Ortszeit, Salzburg 2011 „FlugPunkt“, R: Emel Heinreich, Cocon Kultur, Wien 2008 „Die Protestanten“, R.: Ursula Reisenberger, Theater Ortszeit, Salzburg 2007/8 „Lucy und Karlheinz“, Lucy, R.: Astrid Griesbach, GripsTheater, Berlin 2007 „Wet Rock eine Seifenoper“, Wanda, R.: Lilian Naef, EcouteVoir – Produktion, Schweiz - 2006 „Liebe und Anarchie" Salome, R.: Astrid Griesbach - Theater des Lachens Berlin, Kosmos Frauenraum, Wien - 2006/07 „Almenrausch und Edelweiss", Evi, R.: Ursula Reisenberger Theater Ortszeit, Salzburg - 2005/06 „Legende vom Manifest der Kommunistischen Partei von vom nach Karl Marx“, R.: Astrid Griesbach - dieTheater Wien, Theater des Lachens Berlin, Theater (Auswahl, fortgesetzt): - 2004 „Quizoola“, R.:: Ursula Reisenberger - Theater Ortszeit, Salzburg - 2004 „In weitere Ferne“ Joan, R.: Ursula Reisenberger - Theater Ortszeit, Salzburg - 2003 „Auf der Suche nach Jakob – Searching for Jacob“, Performance und Puppenregie, R.: Lee Breuer / Eva Brenner - Projekttheater Studio, Wien ab 2002 Mitarbeiter im Marionettentheater Schönbrunn, Wien Regie: - 2013 „Mr. Big“ (von Woody Allen), Regie, Verein Wojar, Interkulttheater, Wien - 2012/2013 „Zwischen uns ist alles gut“, Regie, Theater Brett, Wien - 2011 / 2012 „Born Digital“ - Regie und Konzept, Junges Schauspielhaus Düsseldorf - 2011 „Ein Desaster“ - Regie, 3Raum Anathomietheater Wien - 2006 „Vademecum“ – Regie und eigene Adaptation, Stadttheater „Laznia Nowa“, Krakau, Polen

HOMEPAGE

http://www.agnieszkasalamon.de


erstes Foto anzeigen